janw.de - Unterwegs in Tschechien
 Děčín - Česká Kamenice - Kamenický Šenov 18.06.2016 
http://www.janw.de/eisenbahn/2016/1301.jpg
T 478.3001 (753 001) mit Os 6656 Děčín hl.n. - Jedlová - Rumburk in Děčín hl.n.

Es ist der 18. Juni 2016 und man feiert das Streckenjubiläum 130 Jahre Česká Kamenice - Kamenický Šenov. Einst führte diese Bahnstrecke weiter bis Česká Lípa, doch das ist seit fast 40 Jahren Geschichte. Das verbliebene Streckenstück ist heute eine Museumsbahn, die vom Klub železničních cestovatelů (KŽC) unter dem Namen Kamenický motoráček betrieben wird. Meist wird hier ein Hurvínek-Triebwagen eingesetzt. Die Besonderheit dieser Feierlichkeiten war, dass neben einem Protokollzug (protokolárny vlak) aus der Hauptstadt Praha an diesem Tag die beiden Umläufe auf der KBS 081 Děčín hl.n. - Jedlová - Rumburk mit zwei Museumsloks der Baureihe 753 und urgemütlichem Wagenmaterial aus den 1970er Jahren gefahren wurden. Hier steht die Vorserienlok 753 001 in Děčín hl.n., sie unterscheidet sich äußerlich u.a. durch die glatten Seitenwände von den Serienloks. Die Einfachscheinwerfer waren bis zur 753 081 Standardausstattung bei dieser Baureihe.

Eisenbahnjubiläen sind in Tschechien richtige Volksfeste und werden entsprechend gut von der Bevölkerung besucht. Entsprechend schwierig kann es sein, ein paar Bilder vom Fahrzeugpark in den Bahnhöfen zu machen, so dass hier jetzt anstelle von Bahnhofsaufnahmen aus Kamenický Šenov mal etwas anderes zu sehen ist. Am südöstlichen Ortsrand von Kamenický Šenov befindet sich das Naturdenkmal Panská skála (Herrenhausfelsen), eine 30 Millionen Jahre alte Basaltformation vulkanischen Ursprungs, neben der sich ein kleiner See befindet. An diesem Tag fuhr ein Sonderbus aus dem Ort heraus dorthin, ansonsten sind es vom Bahnhof aus knapp drei Kilometer Fußweg, allerdings permanent bergauf.

http://www.janw.de/eisenbahn/2016/1302.jpg
Naturdenkmal Panská skála bei Kamenický Šenov

Man kann es an den Wolkenformationen auf den Bildern erahnen: Noch nie fiel eine Tschechientour so ins Wasser wie diese. In der Region waren an dem Tag gleich mehrere Regen- und Gewitterfronten unterwegs und es goss zeitweise wie aus Eimern. Erst am Nachmittag kam für eine Weile die Sonne heraus, was - mittlerweile zurück in Česká Kamenice - noch ein Sonnenbild der Museumsgarnitur ermöglichte, die zwischen Česká Kamenice und Kamenický Šenov pendelte. Zwischen den beiden Triebwagen befindet sich ein Beiwagen der Gattung Bix (Baureihe 020).

http://www.janw.de/eisenbahn/2016/1303.jpg
KŽC M 262.1183 (831 183) und KŽC M 131.1302 (801 302) mit Os 10059 Kamenický Šenov - Česká Kamenice in Česká Kamenice

http://www.janw.de/eisenbahn/2016/1304.jpg
T 478.3101 (753 101) mit Os 6663 Rumburk - Jedlová - Děčín hl.n. in Děčín hl.n.

Die zweite eingesetzte Garnitur mit der Museumslok 753 101, eine Serienmaschine, hat mittlerweile den nächsten Regenguss hinter sich und ist hier gerade wieder in Děčín hl.n. angekommen.

http://www.janw.de/eisenbahn/2016/1305.jpg
KŽC T 478.1215 (749 253) + T 478.1010 (751 010) mit R 10041 Česká Kamenice - Praha hl.n. in Děčín hl.n.

Zum Abschluss noch ein Bild des Protokollzuges auf der Rückfahrt nach Praha. Der Sonderzug bestand aus neun Wagen, die offenbar alle einst in Bautzen hergestellt wurden. Die erst seit kurzer Zeit wieder in kirschrot lackierte 749 253 (ex 752 082, ex 751 215) ist seit 2015 beim KŽC im Einsatz. Hinter ihr befindet sich die ČD-Museumslok 751 010.

 Index janw.de