janw.de - Unterwegs in Tschechien
 Johanngeorgenstadt - Klášterec nad Ohří - Chomutov - Křimov 10.09.2011 
http://www.janw.de/eisenbahn/2011/2001.jpg
742 343 mit Os 17109 Johanngeorgenstadt - Karlovy Vary dolní n. in Johanngeorgenstadt

Das Erzgebirge hinunter und wieder hinauf - so könnte man diese Fahrt auch betiteln. Die Fahrt startet in Johanngeorgenstadt, wo eine 742 mit einem Zug aus Brotbüchsenbeiwagen zur Fahrt nach Karlovy Vary bereitsteht. Eine derartige Zugbildung ist auch in Tschechien schon eine Rarität und fast nur noch bei einzelnen Zügen auf der KBS 142 Karlovy Vary - Johanngeorgenstadt anzutreffen. Als Planlok ist eigentlich die Baureihe 714 vorgesehen, bei entsprechender Verfügbarkeit fährt man aber lieber mit der leistungsstärkeren Baureihe 742, von der in Cheb noch die Loks 742 195, 742 201 und 742 343 zur Verfügung stehen.

In Karlovy Vary erfolgt der Umstieg in einen der Personenzüge der KBS 140 Cheb - Chomutov. Entlang der Ohře führt die Fahrt nun weiter in nordöstlicher Richtung.

http://www.janw.de/eisenbahn/2011/2002.jpg
242 241 mit Os 7015 Cheb - Klášterec nad Ohří in Klášterec nad Ohří

In Klášterec nad Ohří endet der mit einer Wechselstromlok (25 kV 50 Hz) der Baureihe 242 bespannte Zug. Die 242 241 ist übrigens eine der letzten Lokomotiven ihrer Baureihe in der rot-gelben Farbgebung. Wer weiter nach Chomutov und Richtung Ústí nad Labem will, muss hier umsteigen. Klášterec nad Ohří ist kein Eisenbahnknoten, sondern ein normaler Bahnhof an der Strecke, jedoch befindet sich ein paar Kilometer weiter kurz vor Kadaň-Prunéřov die Systemtrennstelle zum 3 kV-Gleichstromnetz. Alle durchgehenden Züge benötigen somit eine Mehrsystemlok der Baureihe 363 oder werden mit Dieseltriebwagen der Baureihe 810 gefahren. Bei den Schnellzügen Praha - Ústí nad Labem - Cheb wird der Lokwechsel in Ústí nad Labem hl.n. durchgeführt.

http://www.janw.de/eisenbahn/2011/2003.jpg
363 084 mit Os 7079 Klášterec nad Ohří - Most in Chomutov

Mit einer Mehrsystemlok der Baureihe 363 führt die Fahrt weiter nach Chomutov. Die 363 084 ist eine Werbelok für ein tschechisches Kinderhilfeprojekt, der Schriftzug "pomozte detem" bedeutet "Kindern helfen". Interessant ist, dass sich der Bahnhof von Chomutov trotz seiner Größe und Lage als Bahnknotenpunkt an einer Hauptstrecke noch immer recht ursprünglich ohne das Vorhandensein von Bahnsteigen präsentiert.

http://www.janw.de/eisenbahn/2011/2004.jpg
464.008 mit Sonderzug Chomutov - Lužná u Rakovníka in Chomutov

Für Eisenbahnfreunde hat Chomutov etwas Spezielles zu bieten. Hier befindet sich ein Eisenbahndepot des NTM Praha und an einigen Tagen im Jahr ist diese Sammlung von historischen Lokomotiven und Triebwagen zur Besichtigung geöffnet. Regelmäßig im September fährt auch ein Sonderzug vom ČD-Museum von Lužná u Rakovníka nach Chomutov. Im Jahr 2011 wird er von der Dampflokomotive 464.008 gezogen. (Die erste Ziffer nach dem Punkt gehört zur Baureihenbezeichnung, die Lesart ist somit genau genommen "464.0 08".) Es handelt sich hierbei um eine 90 km/h schnelle Schnellzugtenderlokomotive der Bauart 2'D2' h2t aus dem Jahr 1935. Auf dem Bild rangiert sie gerade den Sonderzug vom Depot in den Bahnhof. Die Anzahl betriebsfähiger Dampflokomotiven in Tschechien ist vergleichsweise gering, wo eine auftaucht, entsteht meist schnell ein kleiner Menschenauflauf.

http://www.janw.de/eisenbahn/2011/2005.jpg
414.407 in Křimov

Im Jahr 2011 gibt es ein durchlaufendes Zugpaar Chomutov - Vejprty - Chemnitz Hbf, mit einem Desiro (Baureihe 642) der DB Erzgebirgsbahn führt die Fahrt nun wieder das Erzgebirge hinauf. Unterwegs gibt es dabei noch eine weitere Dampflok zu sehen. In Křimov steht die 414.407. Diese Güterzugdampflokomotive der Bauart D n2 stammt aus dem Jahr 1896. Ursprünglich für die StEG gebaut, kam sie später zur kkStB (Baureihe 175) und verblieb letztendlich in Tschechien. (In der Zwischenzeit hat die Lok auch einen neuen Anstrich bekommen und sieht deutlich besser aus als auf diesem Bild durch die Triebwagenscheibe.)

 Index janw.de